HATHA-YOGA

nach Yesudian


 

Gesundheit ist Reichtum,                         Seelenfrieden ist Glück,                         YOGA zeigt den Weg.

(Swami Sivananda)

 

 

 

YOGA ist eine mehr als 3000 Jahre alte Übungsmethode aus Indien, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. In der indischen Kultur haben sich im Laufe der Zeit unterschiedliche Yoga Traditionen entwickelt. Der Yoga-Weg ist ein Weg zu sich selbst, der Lebensfreude, zu innerer Freiheit und zu tiefem Glücklichsein, weil Yoga ein ganzheitlicher Lebensstil ist, der nicht nur Körper, sondern auch Geist und Seele in die persönliche Entwicklung einbezieht.

 

Hatha-Yoga ist ein körperbetonter Ansatz verbunden mit Atem- und Entspannungsübungen. Durch verschiedene Asanas (Körperübungen) werden nicht nur die gesamte Muskulatur sanft gedehnt und gestärkt, sondern auch die Hohlräume des Körpers gereinigt, die inneren Organe und das Lymphsystem aktiviert, die Nerven stimuliert und die Chakren energetisiert. Emotionale und energetische Blockaden können gelöst werden. In Indien sagt man, ein Mensch ist so alt bzw. jung, wie seine Wirbelsäule beweglich ist. Regelmäßige Yoga-Übungen helfen, der Hektik des Alltags gelassen und standhaft entgegenzutreten, auch wunderbar zur Rückbildung nach der Geburt oder auch ich den Wechseljahren.

 

Egal, ob man jung, im mittleren oder fortgeschrittenem Alter ist, jeder kann mit Yoga beginnen. Es ist eine herrliche Bewegungsmöglichkeit für den gesamten Körper plus eine sinnvolle Gesundheitsförderung - und dabei spielt eben weder Körperformat, Körpergröße, Gewicht, Geschlecht oder Lebensalter eine Rolle.

 

Haben Sie Lust auf:

  • sanfte Dehnung und Kräftigung der gesamten Muskulatur
  • mehr Beweglichkeit
  • mehr Vitalität
  • Abbau von Verspannungen
  • mehr innere Ruhe und Gelassenheit
  • mehr Lebensfreude
  • mehr Wohlbefinden
  • achtsamen Umgang mit sich selbst und der Umwelt
  • Entdeckung der Liebe zu Ihrem Körper ...

 

... dann vereinbaren Sie einen Termin entweder für Gruppen- oder Einzelunterricht.

"Ich atme ein - und komme zur Ruhe.

Ich atme aus - und lächle.

Heimgekehrt in das Jetzt wird dieser Moment ein Wunder."

(Thích Nhát Hanh)